Logo_edited.jpg
20171028_102627.png

Auch die Seele eines Tieres kann aus der Balance gleiten - und das kommt öfter vor, als Sie vielleicht denken.

In der heutigen Zeit sind nicht nur wir Stress und höheren Anforderungen ausgesetzt.

Gerade Hunden stellen wir Menschen viel größere Aufgaben vor die Nase, die sie zu bewältigen haben. Die Anpassung an unser Lebenstempo, an unseren Lebensrhythmus und unsere Stimmungen ist für den ""modernen Hund" alles andere als einfach.

Vielfach drückt sich das in "Verhaltensauffälligkeiten" aus.

Diese "Verhaltensauffälligkeiten" allerdings sind aber oft nur das äußere Symptom von Stress (also einer seelischen Disbalance).

Stress wird unter anderem ausgelöst durch Angst, Unsicherheit, Überforderung, Unterforderung oder aber auch durch körperliche Schmerzen.

Ein großer Stressfaktor bei Hund und Mensch ist das Kommunikationsproblem, d.h. der Mensch weiß den Hund in seinem Verhalten nicht zu lesen oder interpretiert das hündische Verhalten völlig falsch ein; er redet mit dem Hund, konditioniert ihn, vergisst aber die Erziehung mittels Körpersprache.

Das Resultat ist ein Fragezeichen auf beiden Seiten, viel Frust, Hilflosigkeit und Stress.

Ich kenne diesen Kreislauf aus eigener Erfahrung nur zu gut und weiß somit, dass in solchen Fällen beide Seiten neu ausgerichtet werden müssen, um zu einem vertrauensgefüllten Team wachsen zu können.

Ich möchte hier ganz ausdrücklich betonen, dass meine Tätigkeit keinen guten Hundetrainer ersetzt.

Ich selbst habe den Hundetrainerschein gemacht und weiß um die Qualität und Tragweite dieser Tätigkeit - wenn man einen fachlich wirklich guten Hundetrainer gefunden hat! Ein guter Trainer hat nicht nur Wissen, sondern auch Gefühl für Sie als individuelles Team. Suchen Sie also sehr sorgfältig. Gern können Sie mich kontaktieren, wenn Sie Empfehlungen von mir wünschen.

Meine Arbeit versteht sich zum einen als Unterstützung zu einem Hundetraining; zum anderen sehe ich mich als Übersetzungshilfe zwischen Mensch und Hund, damit das Verstehen auf Seiten des Menschen eröffnet werden kann.

Auch hier bin ich um diesen Aha-Moment bemüht, der den Aufbruch auf dem Andersweg ermöglicht.

Wie ich mit dem Team arbeite, entscheidet sich nach der individuell mir vorgestellten Problematik.

Wichtige Schritte sind aber unter anderem immer:

* Beurteilung der Energie des Teams

(darin liegt oft ein Konflikt) -> Erklärung und somit Bewusstwerdung dieser bringt oft diesen von mir erwünschten Aha-Moment

* Energieblockaden erkennen sowie erläutern (gegebenenfalls schicke ich Sie bei Bedarf zu ihrem Tierarzt, sollte ich körperliche Defizite erkennen. Ich stelle keine Diagnosen! Dafür ist der Arzt zuständig)

* Behandlung mit Essenzen/ Aura Soma/ Lichtpen/ Heilmassagen etc.

* Behandlung mit dem Novafon (lokale Vibrationstherapie:

durch gezielte lokale Vibrationen werden Muskeln, Gewebe und Nerven tiefgreifend stimuliert. Dies reduziert Schmerzen und normalisiert durch Schonungshaltung eingenommene Bewegungsabläufe. Tiere empfinden diese sanfte Therapieform als sehr angenehm und erfahren auch eine Entspannung auf der psychischen Ebene

* Tierkommunikation mit Körperscan etc.

(dies ist mir am besten ohne  die körperliche Präsenz des Teams möglich, d.h. ich arbeite allein von zu Hause aus mit den von Ihnen gestellten Infos und Fragen)

Gerne gebe ich Ihnen Ideen und Vorschläge für ihr Mensch-Hund-Team mit, die sie dann gern mit ihrem Hundetrainer besprechen, bejahen oder verbrennen können.

Auch stelle ich mich gern für respektvolle sowie gehaltvolle Gespräche mit Ihrem Trainer zur Verfügung.

Ich stelle dies so in den Fokus, da niemand von uns mit einem allumfassenden Wissen gesegnet ist, ein Gespräch über eine Problematik aus verschiedenen Perspektiven betrachtend aber sehr lehrreich und zielführend sein kann.

Sie als Kunde mit ihrem Vierbeiner stehen im Vordergrund, nicht das Ego von Trainern oder mir.

paws.jpg